Samstag, 24. März 2012

Die Geschichte von HdRO - Teil 15

Ab März 2010 stand uns Band III zur Verfügung in dem Aragorn seine Schar ruft. Dies war der Beginn der Reise mit der Grauen Schar nach Süden. Band III Buch 1 war vom Inhalt mehr ein Lückenfüller als ein großes eigenständiges Update. Einige Neuerungen waren das Duo-Scharmützel, diese Einführung bot zwei Spielern die Möglicheit gemeinsam ein Scharmützel zu bestreiten. Unter anderem wurde nun auch der Inspirationsbonus eingeführt mit dem es einem einzelnen Spieler möglich war, Band I komplett alleine abzuschließen. Für Spieler die damals das Stufenlimit erreicht haben, gab es mit den Fertigkeitserweiterungen einen kleinen Bonus welcher ab Stufe 64 freischaltbar war.

Im April 2010 wurde angekündigt, dass Warner Bros. Turbine gekauft hatte. Somit lagen nun alle Rechte am Herr der Ringe Franchise bei Warner.

In der Zeit zwischen Buch 1 und Buch 2 verstrich eine lange Zeit. Bis von Turbine angekündigt wurde, dass der Herr der Ringe Online eine Umstellung zum Free-to-Play-Modell bekommen soll. Im US-amerikanischen Raum wurde angekündigt, man wolle die Umstellung am 10. September vollziehen.
Allerdings war der europäische Publisher und damalige Vetreiber Codemasters recht still nach der Ankündigung. Folge dessen waren Proteste und viele negative Threads im europäischen Forum. Die frühere Community Liaison Officer Maneki versuchte die Spielerschaft regelmäßig mit neuen Informationen zu versorgen und zu beschwichtigen. Codemasters antwortete mit der Community Therapie. In diesem Thread sollten die Spieler kreative Texte, Screenshots oder handgezeichnete Bilder posten. Die 10 besten bekamen eine Codemaster Goodie Bag.

Als dann später der Grund für das Schweigen herauskam, wurden auch mehr Details zur angekündigten Umstellung bekannt. Der Grund dafür waren vetragliche Probleme.

"Wie viele von euch bereits richtig vermuteten, waren die Schwierigkeiten mehr vertraglicher als technischer Natur. Da es sich um vertragliche Differenzen handelte, sind wir zu Verschwiegenheit verpflichtet und ihr werdet verstehen, dass ich euch keine weiteren Details hierzu geben kann." - aus der Stellungnahme von Geschäftsführer von Codemasters David Solari

Nach einiger Zeit sollte das große Update nun doch noch vollzogen werden. Allerdings folgte das überarbeitete neue Herbstfest erst ein Jahr später. Zum Start des Updates eröffnete Codemasters vier neue Server. Die Namen der Server wurden durch eine Umfrage an den Spielern ausgesucht. Die beliebtesten waren Anduin, Gwaihir, Withywindle und Celduin.

Nachdem am zweiten November auch in Europa der Startschuss für das Free to Play-Modell gekommen war, meldete Turbine eine Gewinnsteigerung von rund 300% und eine Vielzahl an neuen Spielern.

Dienstag, 20. März 2012

Serverdowntime für Mittwoch

Morgen, den 21. März 2012, werden die Spieleserver für ein Update heruntergefahren. So wird man ab 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr nicht auf das Spiel zugreifen können. Die Patch-Notes werden wie gewohnt während der Wartungszeit veröffentlicht.

Quelle


Die offiziellen Release-Notes zu 6.0.1 wurden nun veröffentlicht und können unter nachfolgendem Link eingesehen werden.

Update 6.0.1

Samstag, 17. März 2012

Die Geschichte von HdRO - Teil 14




Im Dezember 2009, ein halbes Jahr nach Buch 8: Die Geißel von Khazad-Dûm, wurde die zweite offizielle Erweiterung zum Spiel hinzugefügt. Diese trug den Namen 'Belagerung des Düsterwalds' und ließ den Spieler in die im Namen erwähnte Region Düsterwald eindringen und sich den Mächten von Dol Guldur entgegenstellen. Die Stufenobergrenze wurde in der zweiten Erweiterung um fünf Stufen auf 65 angehoben. Auch kam hier zum ersten Male die Scharmützel-Mechanik ins Spiel. Neben diesen Verbesserungen gab es auch wieder kleine Verbesserungen. Unter anderem wurden für die Legendären Waffen ein viertes Relikt hinzugefügt, auch das Reitsystem kam mit einigen Neuerungen auf. Im neuen Buch wurde man von Galadriel und Celeborn auf eine geheime Mission in den Düsterwald geschickt. Für Spieler die oft Gegenstände an eigene Charaktere versenden war dann der gemeinsame Lagerraum interessant. Mit ihm konnte man Objekte über den Vermögensverwahrer serverweit lagern.

Abermals gab es meherere Varianten der Erweiterung:

Standard-Edition für 19,99€

-Umhang des Vorboten, durch den man einen Geschwindigkeitsgewinn von 8 % erhält!

Spezial-Edition für 27,99€

-HdRO-Abernteuerbündel
-Ein neues einzigartiges Reittier
-Umhang des Vorboten, durch den man einen Geschwindigkeitsgewinn von 8 % erhält!





Montag, 12. März 2012

Patch-Notes sind verfügbar

Die Patch-Notes zu Update 6: Ufer des Großen Flusses wurden während der heutigen Wartung bereitgestellt. Diese können unter unten folgendem Link gelesen werden.

Update 6

Sonntag, 11. März 2012

Die Geschichte von HdRO - Teil 13


Nach dem doch recht kleinen Inhaltsupdate Blätter von Lórien kam dann die große Hoffnung für Schlachtzugspieler. In 'Die Geißel von Khazad-Dûm' wurden nun neue Instanzen hinzugefügt. Nämlich zwei Instanzen für kleine Gruppen mit den Namen Naladum die Wasserräder und die Spiegelhallen von Lumul-nar, eine Instanz für Gruppe mit sechs Spieler mit dem Namen die Hallen des Handwerks und der große Schlachtzug Dâr Narbugud im Steinfundament. Für interessierte Spieler deren Stufe bereits 60 ist, gab es in Lothlórien dann noch das Aureate-Geschmeide. Für diese Schmuckstücke musste man den Ruf Verwandter bei den Elben aus dem Goldenen Wald besitzen. Neben diesen großen Dingen wurden auch kleine Neuerungen eingeführt. Für kleine und große Spieler gab es nun endlich den gewünschten Transport-Service über den Nenuial-See in Evendim. So konnte man nun endlich ohne Mühe über den See.

Samstag, 10. März 2012

Die Geschichte von HdRO - Teil 12


Einige Monate nach Moria wurde dann wie versprochen auch die komplette Region von Lothlórien hinzugefügt. Neben neuen Aufgaben enthielt das Update mit dem Namen Blätter von Lórien auch einen neuen Schlachtzug. Zwar enthielt Filikul nur einen Gegner, nämlich Nornúan, dennoch wurde der Schlachtzug wegen den Belohnungen viel gespielt. Darunter gab es zwei Gegenstände für den Gebrauch im Housing, diese sind Nornúans Kopf und Nanus Unterschlupf. Auch gab es Leuchtende Zeichen von Nimrodel für den Abschluss. Für diese Zeichen konnte man sich Waffen aus dem Ersten Zeitalter der Stufen 59 und 60 ertauschen.
Für Neueinstieger war jedoch der Beginn der Überarbeitungen von Eriador interessant. Am Anfang traf es die Ered Luin die einsteigerfreundlich gemacht wurden. Leider litt darunter der Gruppenspieler-Faktor, denn mit zukünftigen Updates wurden unter anderem die Einsamen Lande komplett für Solospiel umgestaltet. Für viele Spieler allerdings waren die weniger gebrauchten Erfahrungspunkte für einen Stufenanstieg ein Minuspunkt. Neben diesen Veränderungen gab es aber auch eine große, diese war der Aufgabentracker. Mit dieser Funktion ließ sich das Ziel der Aufgabe auf der Karte finden. Somit war es nicht mehr nötig die Aufgaben durchzulesen.